Im Winter an die Algarve – ein Reisebericht.

Seit einigen Jahren gönnen wir uns gleich nach Weihnachten eine kleine Winterpause, um wieder neue Kraft zu tanken. Dieses Mal (2020) ging es an die Algarve und wir haben es nicht bereut, sondern sind total happy solch eine wunderbare Auszeit gehabt zu haben (nach solch einem Jahr - ein absoluter Luxus!!!). Das Wetter hat perfekt gepaßt, viele, viele Tage mit stahlblaumen Himmel, lange Spaziergänge an endlos langen Stränden, sehr gutes Essen, hervorragenede Weine zu äußerst fairen Preisen und eine Traumunterkunft - was will man mehr! Natürlich war auch, wegen Corona, einiges eingeschränkt und wir haben nicht so viele Restaurants besucht, wie wir wollten und auch einige Ausflüge nicht durchgeführt, aber dennoch können wir Euch ein paar wirklich gute Tipps geben (wie immer natürlich: Restaurants-Tipps unter Vorbehalt, es kann sich ja immer etwas ändern) und Euch Lust machen auf einen Urlaub an der Algarve - auch im Winter.

Hier ein paar Tipps zum Nachreisen

UNTERKUNFT

Wir mieten uns immer ein Häuschen, damit wir genügend Platz und Freiraum für uns haben und kochen können, was wir auch im Urlaub sehr gerne tun. Ein Gang auf den Markt, einkaufen und dann zu Hause loslegen mit einem guten Glas Wein dabei - perfekt! Und im Urlaub solls auch ein bisschen schöner sein als zu Hause, deshalb nehmen wir uns sehr viel Zeit bei der Auswahl der Unterkunft und dies ist uns dieses Mal wieder sehr gut gelungen. Das Haus ist in Silves, ein wunderschöner kleiner Ort in der Nähe von Lagos. Inmitten einer Dorfstrasse, sehr unscheinbar von aussen, aber sobald die Tür geöffnet wird - WOW! 3 Ebenen, 3 Terrassen, 3 Schlafzimmer, eine perfekt eingerichtete Küche, Fussbodenheizung, freistehende Badewanne, tolle Einrichtung, wunderschöne Fliesen, Traumblick zum Sonnenuntergang  .... wir kommen wieder! Super nette Vermieter (er Holländer, sie Brasilianerin - wir kennen uns nur vom Telefon - sie haben sich um alles sehr sorgfältig gekümmert!), mit sehr gutem Geschmack - so gelungen alles!

Casa da Lila, Silves
Was uns an diesem Haus so gefällt, abgesehen von der tollen Einrichtung ist die Lage. Silves ist ein super netter sympathischer Ort, man geht aus dem Haus und kann Einkäufe zu Fuß erledigen. Es gibt einen täglichen Markt (außer sonntags) und bei dem Markt ein Hähnchengrill mit super leckeren Frango Piri-Piri. Der Ort hat eine gute Infrastruktur mit kleinen Geschäften, netten Gassen, gemütlichen Restaurants und Cafes, einer großen maurischen Burg. Silves ist die Orangenhautpstadt der Algarve, die Orangenstrasse führt direkt daran vorbei und die Orangen sind Weltklasse! Man ist auch mit dem Auto gleich überall, egal ob an den endlos langen Stränden, an der zerklüfteten, rauhen Westküste, nach Faro, ins hintere Bergland .... Und mit dem Auto ist sowieso alles lässig zu erreichen, da auf der Autobahn nichts los ist.www.casadalilasilves.com

RESTAURANTS

2 Passos
Strandrestaurant an den Dünen des langen Sandstrandes Praia do Ancão (Kreis Loulé) auf einem hölzernen Stelzenbau. Grosses Angebot an fangfrischen Fischen und Meeresefrüchten, auch die Weinauswahl hervorragend - zählt zu unseren TOP-Tipps!
www.restaurante2passos.com

O Pescador in Benagil
Tolle Küstenwanderung mit sehr schönen Ausblicken von Praia Albandeira nach Benagil  (ca. 1 Std.) und Einkehrschwung ins O Pescador. Gemütliches Restaurant mit kleiner Terrasse und Blick aufs Meer, gute Fischküche. Und dann sind wir wieder zurück gelaufen, perfekt für einen kleinen, sportiven, kulinarischen Tagesausflug (ist nicht zu anstrenged, kann man gut laufen auch mit Höhenangst).
www.pescadorbenagil.com

Restaurant Rei das Praias, Praia Caneiros

Standbude mit herrlicher Aussicht. Die Spezialität des Hauses ist der "Arroz de Marisco" und seit Tim Mälzer diesen dort versucht hat nachzukochen (Kitchen Impossible) ist das Lokal weltberühmt.

Cafezique, Loulé 
Zum Frühstück, lunch oder dinner, zum Kaffee zum Glas Wein - immer sympathisch!

11 da Villa, Loulé
Hinter dem Castello inmitten der Altstadt mit vielfältiger Tapaskarte.
Largo dom Pedro I, Loulé

Noelia e Jeromino, Cabanas de Tavira (Av. Ria Formosa 2 in Tavira)
Empfehlung von José (bestes portugiesisches Restaurant (Casa do José) in Karlsruhe, www.casadojose.de

Segredo dos Mouros, Silves
In der Nähe der Kirche, vesteckt in einer kleinen Gasse. Geführt von einem englischen Päarchen, etwas angestaubt und dadurch sehr sympathisch, 80er Musik im Hintergrund, Tapasbrett, Weine, Ruhe, Individualität - nur der Espresso ist nicht zu empfehlen!
Travesso do Cato 13. Silves

O Camilo, Lagos
Direkt am Praia do Camilo mit spektakulären Felsformationen. Gute Fischküche, nicht grossartig, aber ordentlich. Gute Weinauswahl.
www.camilorestaurante.com

Tapas no Bucho, Lagoa

Leckere Tapas, sehr sympathisch, faire Preise.
R. Teófilo de Braga 1, Lagoa

O Paolo, Aljezur (Westküste)
Geniale Lage mit spektakulärem Blick über die Klippen der Algarve, perfekt für den Sundowner!
Rua Serpa Pinto 32, Aljezur

Alameda, Faro 
Junge, kreative Küche im Bistro-Stil mit open kitchen.

WEINEINKAUF

Eine  sehr gute Weinauswahl gibt es in Portugal in jedem Supermarkt,  so z.B. in unserem Lieblingssupermarkt "Apolognia" in Lagoa mit einer genial sortierten Weinabteilung. Außerdem gibt es in jedem größeren Ort auch sehr gut sortierte Weinfachhändler, so z.B. "Garrafeira Soares".
www.garrafeirasoares.pt

In Silves könnt Ihr auch das Weingut "Convento Paraiso" besuchen (ursprünglich: Quinta de Mata Mouros). Großes Anwesen, altes Kloster mit moderner Weinverkostungsbar, nur mit Anmeldung. Wir führen einige der Weine von Convento Paraiso auch in unserem Programm.
www.conventodoparaiso.com

UND WAS NOCH ???

Museum - wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.
Interessant und sehenswert ist das Sardinenmusuem in Portimao in der alten großen Konservenfabrik.
www.museudeportimao.pt

Strandspaziergänge:
Es hat sehr, sehr viele ewig lange Strände, wo man wunderbar laufen kann, z.B. Meia Praia in Lagos (5 km lang) oder Praia de Alvor, hier kann man den einen Weg durch die Dünen nehmen und den Rückweg am Strand entlang. Auch Klippenwanderungen sowohl an der Südküste als auch an der Westküste sind wunderschön.

Die rauhe Westküste - Natur pur!
Ein unbedingtes MUSS ist ein Ausflug an die Westküste nach Aljezur, atemberaubend! Alle Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten! Z.B.:
Praia da Arrifana - mit einer hohen Steilküste. ein beliebter Surfspot.
Praia da Bordeira/Praia da Carrapateira- wunderschöner Naturstrand.
Praia do Amado- Beliebt bei Surfern, aber auch ideal für ausgiebige Strandspaziergänge. 
Praia de Odeceixe - liegt an der Mündung des Ribeira de Seixe und bei Ebbe bilden sich kleine Badeseen.

Die Mandelblüte:
Eine der allerersten blühenden Bäume des Jahres ist der Mandelbaum. Die Araber brachten ihn in den Süden Portugals. Seine wunderschönen weißen und rosafarbenen Blüten können in den Monaten Januar und Februar bestaunt werden. Im Osten der Algarve bei Castro Marim gibt es eine Reihen von Mandelwanderwegen, die sich über 11 km erstrecken.

Märkte:
Fast jeder etwas größere Ort an der Algarve hat seinen eigenen Markt, bzw. Markthalle. Besonders schön ist der Markt von Loulé mit dem Bauernmarkt am Samstag.

DIE WEINE PORTUGALS UND DER KAFFEE
Portugal ist ein Weinland, welches sich vom äußersten Norden, dem Minho-Gebiet, bekannt für den Vinho Verde bis zum äußersten Süden, der Algarve erstreckt.  Über 500 autochthone  Rebsorten gibt es in Portugal, die wir zum größten Teil nicht kennen. Ganz langsam erobern die portugiesischen Weine die Weinkarten der gesamten Welt, gehören aber immer noch zu den Underdogs. Deshalb ist es auch unheimlich spannend sich mit der portugiesischen Weinszene zu befassen. Wir haben uns vor vielen, vielen Jahren auf das Weinland Portugal konzentriert und freuen und immer wieder über grandiose Entdeckungen. Ein kleines Sortiment davon findet Ihr in unserem Shop, gerne könnt Ihr auch unsere Gesamt-Weinliste per mail anfordern.

Fast in jedem Cafe, Restaurant bekommt man einen sehr guten Kaffee. Egal ob Milchkaffee (Galao, im Glas serviert) oder Espresso (Bica) - meist immer sehr gut! Und die Preise sind lächerlich, für einen Bica bezahlt am 80 Cents, dazu noch ein kleines Pasteis de Nata (Blätterteigteilchen mit Pudding gefüllt, lauwarm am besten!) und man hat man für Euro 2,50 ein leckeres, kleines Frühstück oder Dessert!