Auberginen-Hackfleisch-Röllchen 

Zutaten

Für 4 Personen

2 kleine lange Auberginen
Salz
5-6 EL Olivenöl
300 g gemischtes Hackfleisch
50 g geröstete Pinienkerne 1
100 g Feta
1 EL Paprikapulver edelsüß
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
schwarzer Pfeffer
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Kirschtomaten
je 2-3 Thymian- und Rosmarinzweige
4 Oreganozweige
1 EL brauner Zucker
1 EL Tomatenmark
2 EL Rotweinessig
250 ml Tomatensaft
1 TL Zimt
etwas geriebener Parmesan und geriebenes Weißbrot

So wird's gemacht

Auberginen waschen, Strunk entfernen und der Länge nach in etwa Scheiben a 2 mm Dicke schneiden – am besten mit einer Aufschnittmaschine. Scheiben auf ein Blech legen, salzen und 10 Minuten stehen lassen. Dann die Scheiben mit Küchenpapier trocken tupfen, mit 2 EL Olivenöl bestreichen und in einer Grillpfanne auf jeder Seite etwa 1 Minute anbraten.

Hackfleisch mit gerösteten Pinienkernen, zerbröckeltem Feta, Paprikapulver, Ei und Semmelbrösel gründlich vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginenscheiben nebeneinander legen, darauf jeweils etwas Hackfleischmasse geben und die Scheiben aufrollen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln, Kirschtomaten halbieren, Kräuterblättchen abzupfen und fein hacken. Ofen auf 200° vorheizen. Zwiebeln, Knoblauch und Kirschtomaten in 2 EL Olivenöl in einer Schmorpfanne 2 Minuten anschwitzen. Zucker darüberstreuen, schmelzen lassen, dann Tomatenmark unterrühren, mit Essig ablöschen und mit Tomatensaft auffüllen. Gehackte Kräuter und Zimt unterrühren, alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen (aus dem Topf in eine Auflaufform umfüllen).

Auberginenpäckchen in den Tomatensugo setzen, mit restlichen 1-3 EL Olivenöl beträufeln, nochmals würzen, mit der Parmesan-Weißbrot-Mischung bestreuen, Auflaufform offen auf die mittlere Schiene im Ofen stellen, Päckchen 25 Minuten schmoren.

Martinas Tipp: Dieses Gericht kann man wunderbar für eine große Gästeschar vorbereiten und es sieht so toll aus, wenn es in einer überdimensionierten Auflaufform serviert wird, schmeckt, warm, lauwarm und auch abgekühlt!

Rezept-Idee aus „TomatenSpecial“ Der Feinschmecker