Dinner um Acht: Mit Klick auf den Teller - 
Ein Foodblog, der Appetit macht

Sonntags gönne ich mir eine Pause – zum Surfen und Tauchen in den Wellen des Internets. Foodblogs haben es mir dabei besonders angetan. Kleine virtuelle Kunstwerke, mit Liebe und Leidenschaft gestaltet. Voller Kreativität und Inspiration, und sowohl optisch als auch kulinarisch oft hochprofessionell. Viele meiner Rezeptideen fische ich mir aus dem Netz. Einer meiner Lieblinge: Dinner um Acht (www.dinnerumacht.de). Claudia, der köstliche Kopf dahinter, ist so wie ich in Baden-Baden aufgewachsen, doch erst online haben sich unsere Weg gekreuzt - mittlerweile aber auch im >echten Leben<. Essen und Genuss sind Claudias Passion, sie liebt es zu reisen und dabei in fremde Kochtöpfe zu schauen. Ausgefallene Rezepte (sie hat wirklich vor nichts Angst!), wunderschöne Fotos und wirklich witzige Texte machen ihren Foodblog so besonders. Claudia ist sehr engagiert und bestückt ihr virtuelles Kochbuch regelmäßig mit neuen Ideen. Immer eine große Freude! Eines meiner Lieblingsgerichte ist das "Bunte Finale": gedämpfter Lachs auf Grünkohl-Bete-Curry mit Limonenblättern und Portulak. Ich liebe die Farbenpracht der Bete, des Lachs' und der Süßkartoffel. Zudem lässt sich das Gericht optimal vorbereiten, und es schmeckt einfach fantastisch! Kleine Anmerkung: Grünkohl war absolutes Neuland für mich, aber … ich habe mich getraut und war begeistert. Wie immer gilt natürlich: Falls Sie eine Zutat nicht bekommen können, kein Problem. Rote Bete statt geringelter oder gelber, klassischer grüner Kohl statt der roten Variante, und selbst ohne Portulak ist es trotzdem vortrefflich!

www.dinnerumacht.de
Rezept vom foodblog Dinner um Acht

Das Bunte Finale (Rezept für 4 Personen)

So wird's gemacht

Den Grünkohl waschen, den harten Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Bete und die Süßkartoffeln schälen und würfeln (nicht zu klein, etwa 2 x 2 cm). Den Koriander und das Thai Basilikum hacken. Den Ingwer schälen und reiben. Die äußeren Blätter des Zitronengras' entfernen und in sehr feine Ringe schneiden.

In einem breiten Topf (oder einer großen beschichteten Pfanne mit Deckel) das Öl erhitzen und die Gemüsewürfel und das Zitronengras andünsten. Den geriebenen Ingwer und die Currypaste dazugeben und kräftig rühren. Mit dem Shao Xin, dem Limettensaft und der Fischsauce ablöschen. Zwei der Limonenblätter und den gezupften Grünkohl dazulegen und abgedeckt bei mittlerer Hitze dünsten bis alles fast gar ist. Das dauert etwa 25 Minuten.

Die Kokosmilch einrühren und eventuell mit Fischsauce und etwas Salz abschmecken.

Die verbliebenen zwei Kaffir Limonenblätter in sehr feine Streifen schneiden (das funktioniert am besten, wenn man sie aufrollt). Den Lachs portionieren und auf das Gemüsecurry setzen. Mit den Limonenblättern bestreuen und etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel dämpfen.

Zum Schluss mit dem fein gehackten Koriander und Thai Basilikum bestreuen. Mit fein gehackter Chili und Portulak servieren.
Das ist drin

400 g Lachsfilet ohne Haut
2 geringelte Bete (Tonda di Chioccia)
2 Süßkartoffeln (etwa 400g)
1 mittelgroße Rote Bete
2 Gelbe Bete
4 Kaffir Limonenblätter
Saft von einer Limette
1 Bund roter Grünkohl
600 ml Kokosmilch
30 ml Shao Xin (oder trockener Sherry)
1 EL rote Currypaste
1 EL Fischsauce
1 walnussgroßes Stück Ingwer
einige Korianderblättchen
3 Stängel Thai Basilikum
1 Stängel Zitronengras
2 EL neutrales Pflanzenöl
1 Handvoll Portulak
optional: 1 rote Chili